Allgemein Wandern

Etappe 5: Am Tiroler Höhenweg: Wandern von der Lodnerhütte bis zum Partschinser Wasserfall

Die letzte Etappe unserer 5-tägigen Wandertour durch die Südtiroler Berge der Texelgruppe bei Meran: Von der Lodnerhütte bis hinunter zum Partschinser Wasserfall liegt entlang am Tiroler Höhenweg, ein Abstieg von rund 1200 Hm vor uns.
die lodnerhütte in den bergen
Herrlich war die Nacht und gut geschmeckt hat uns das Essen auf der Lodnerhütte. Nach dem Frühstück machen wir uns wieder auf den Weg.

Zwischen 7 Uhr und 7:45 Uhr gibt es auf der Lodnerhütte Frühstück. Da offenbar alle früh aufbrechen wollen – oder sonst kein Frühstück mehr bekommen 😉 – sind auch alle Wanderer, die auf der Lodnerhütte übernachtet haben, schon zeitig in der Gaststube. Auch die Gruppe von rund 20 italienischen Wanderern.

die zielalm hütte in den bergen
Heute wandern wir stets dem Zielbach entlang, vorbei an der Zielalm. Auf der Zielalm-Hütte gibt es ebenfalls die Möglichkeit zur Übernachtung.

Sie sind deshalb erwähnenswert, weil sie gestern, an Tag 4 unserer 5-tägigen Wandertour durch die Texelgruppe bei Meran, die ersten Italiener waren, die wir auch wirklich italienisch sprechen gehört haben. Amüsant, wenn man bedenkt, dass wir doch in Italien sind. Aber offenbar sind in den Südtiroler Bergen nur wenige Italiener unterwegs und auch die Hüttenleute wirken in ihrem Erscheinungsbild und ihrer Sprache mehr wie Tiroler als wie Italiener. Ohne auf die Südtiroler Geschichte jetzt näher eingehen zu wollen, sagen wir es einmal so: Verständigungsprobleme haben wir mit unserem Deutsch zumindest keine. Wir fühlen uns fast wie daheim.

Wanderer am Tiroler Höhenweg gehen nach Partschins
Auch auf unserer Wanderung von der Lodnerhütte hinunter nach Partschins folgen wir dem Tiroler Höhenweg.

Da heute der letzte Tag unserer 5-tägigen Wanderung durch die Texelgruppe bei Meran ist, lassen wir uns nach dem Frühstück Zeit. Ohne große Eile packen wir unsere Sachen in den Rucksack ein. Denn heute liegt nur mehr der Abstieg von der Lodnerhütte bis zum Partschinser Wasserfall vor uns. Das sind rund 1200 Hm bergab heute.

Wanderer gehen am Tiroler Höhenweg bergab nach Partschins
Ganz schön viele Höhenmeter bergab legen wir heute am Tiroler Höhenweg zurück.

Um circa 08:30 Uhr Brechen wir von der Lodnerhütte auf und folgen dem Wanderweg Nr. 8 in Richtung Nasereit-Hütte und Partschins. Heute gehen wir stets dem Wasser, dem Zielbach, entlang. Er wird sich weiter unter schließlich als Partschinser Wasserfall – einer Touristenattraktion – die Felsen hinab stürzen.

zwei kinder gehen am tiroler höhenweg
Leider gehen wir heute, wieder unterwegs am Tiroler Höhenweg, die letzte Etappe unserer 5-tägigen Wanderung. Nicht nur uns, auch unseren Kindern, hat das tolle Bergpanorama gefallen.

Bald erreichen wir die Zielalm und gehen vorbei am Zieler Kreuz. Links und rechts stürzen in regelmäßigen Abständen Wasserfälle die Berghänge herab.

Der Zielbach, dem wir heute entlang gehen, stürzt sich immer wieder in beeindruckenden Wasserfällen den Felsen hinab.

Beeindruckend ist das Bergpanorama um uns herum. Nach einiger Zeit ist in der Ferne bereits Meran erkennbar. Doch es ist noch ein schönes Stück bergab zu gehen. Unterwegs sehen wir wieder Murmeltiere, die jedoch schnell wieder weghuschen und in ihrem Bau verschwinden. Murmeltier-Freunde haben bei dieser Wanderung jedenfalls einiges zu entdecken.

Wanderer am Tiroler Höhenweg
Unterwegs am Tiroler Höhenweg: Gleich sehen wir in der Ferne Meran, unser heutiges Ziel. Doch bevor wir dort ankommen, genießen wir noch die wunderschöne Aussicht in den Bergen.

Mit einer Pause brauchen wir rund 2 Stunden bis zur Nasereit-Hütte. Der hausgemachte Apfelstrudel schmeckt wirklich traumhaft köstlich! Die Kinder streicheln noch den großen Hasen, der frei um die Nasereit-Hütte herum hoppelt und unbeirrbar weiter das frischgrüne Gras frisst.

ein stück apfelstrudel auf einem teller auf der nasereit-hütte
Hausgemacht ist einfach am besten! Das schmeckt man auch beim Apfelstrudel auf der Nasereit-Hütte.

Die Nasereit-Hütte liegt an der Baumgrenze. Das heißt, nun geht es durch den Wald weiter bergab. Die Abschneider durch den Wald für die Wanderer kreuzen regelmäßig die Forststraße. Über diese Abkürzungen sind wir in gut 45 min. beim Partschinser Wasserfall.

Drei Wanderer im Wald
Wieder einmal unterhalb der Baumgrenze, geht’s nun durch den Wald. Bald kommen wir zum Partschinser Wasserfall.

Mit der imposanten Kraft, mit der das Wasser den Felsen herunter kommt, ist der Partschinser Wasserfall wirklich ein sehenswertes Naturschauspiel. Daher wundern wir uns auch nicht über die vielen Touristen, die wir hier treffen. Sogar ein eigener kleiner Shuttle-Bus fährt vom Ort Partschins hier herauf. Es ist der ideale Endpunkt für unsere 5-tägige Wanderung durch die Texelgruppe. Wir kaufen uns direkt hier vor Ort die Bus-Tickets und fahren nach Meran.

Der Partschinser Wasserfall in Nahaufnahme: Auf einer begehbaren Plattform kann man recht nah hingehen.

Der Kartenausschnitt von Etappe 5: Tag 5_Lodnerhütte_Partschinser Wasserfall

Der Weg von der Lodnerhütte bis zum Partschinser Wasserfall

Diese Etappe ist der letzte Teil einer 5-tägigen Wanderung durch die Südtiroler Berge der Texelgruppe bei Meran. Lies hier weiter:

ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s