Aktive Kids Allgemein Wandern

Wandern mit Kindern: Die Packliste

Plant man eine Wandertour mit Kindern, sollte der Inhalt des Rucksacks gut überdacht werden. Ist man auf alle Eventualitäten vorbereitet, bereitet der Ausflug auch wirklich der ganzen Familie Freude.

Plant man eine Tour mit Kindern in die Berge, sollte vorab gut überlegt werden, was alles in den Rucksack kommen soll. Den Kleinen soll die Wanderung Spaß machen, schließlich wünschen wir Großen uns, dass es nicht bei dieser einen Tour bleibt. Daher ist es auch gut, auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein: von Regenschutz und erster Hilfe, bis hin zum abendlichen Unterhaltungsprogramm für die Berghütte, sollte die Tour mehr als einen Tagesausflug lang sein.

Die Checkliste – Basic:

  • Wasserflaschen und Jause
  • Sonnenschutz: Sonnencreme, Sonnenhut, Sonnenbrille
  • je nach Gelände: Bergschuhe oder alternativ: feste Schuhe mit möglichst gutem Profil
  • Regenschutz
  • Kleines Erstes-Hilfe-Paket
  • Reserve T-Shirt

Die Checkliste – Bei Hüttenübernachtung:

  • Hüttenschlafsack (fürs Erste tut’s auch ein Bettüberzug)
  • Zahnputzzeug, kleines Handtuch
  • lange Hose und Weste, Jacke
  • Spielkarten (Uno, o.a.)
  • kleiner Block und 5 Buntstifte

Als wichtigste Regel beim Packen des Wanderrucksacks gilt: Alles was notwendig ist, aber so wenig und leicht wie möglich. Schließlich muss alles getragen werden – Gewicht zu sparen schadet nicht. Unterhaltungs-Basics wie Spielkarten und Buntstifte sollten nicht fehlen, auch wenn die Kinder jede Menge zum Entdecken und Spielen vor Ort finden werden. Spätestens am Abend, wenn es draußen finster und kalt wird, ist ein Bespaßungs-Programm für drinnen gefragt.

Die Kinder können ruhig einen eigenen kleinen Rucksack tragen, allerdings ist hier altersgerecht besonders auf das Gewicht zu achten. Ist der Rucksack zu schwer, wird den Kids die Wanderung eventuell nicht lange Freude bereiten. Den eigenen Regenschutz und die Wasserflasche tragen, sollte aber gehen. Und mit einem eigenen Rucksack haben die Kinder gleichzeitig die Möglichkeit, Dinge, die sie gerne mitnehmen möchten (Steine, Stöcke, …) einzupacken – auf diese Art lernen sie dann gleich, dass sich ein halber Kilo schöner Steine mit der Zeit ganz schön anhängen kann! 😉

Die richtige Motivation

Falls ihr euch noch fragt, wie ihr es schafft, dass eure Kinder Freude am Wandern haben, dann lest mal meine Tipps!

 

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s