Aktive Kids Allgemein Ausflugsziele

Wildschweine hautnah im Naturpark Sparbach

Immer wieder einen Ausflug wert ist der Naturpark Sparbach, südlich von Wien gelegen. Die Kinder lieben nicht nur die Tiere und den Streichelzoo, sie freuen sich auch jedes Mal besonders auf den schönen Naturspielplatz, der außerdem Gelegenheit für Wasserspiele im angrenzenden Bächlein bietet. Wer noch einige Schritte weiter durch den Wald geht, kann die Ruine Johannstein erreichen und die verfallenen Gemäuer besichtigen. Alle Wege sind mit dem Kinderwagen begehbar, daher lohnt sich hierher bereits ein Ausflug mit den Kleinsten!

Achtung, Frischlinge!

20180513_092203513032773.jpgAls wir dieses Mal den Naturpark Sparbach über den Eingang bei der Besucherinformation betreten, staunen wir gleich einmal nicht schlecht: quasi hautnah an uns vorbei trottet die Wildschwein-Mama mit ihren Jungen, den Frischlingen! Wie süß! Die Kinder sind verzückt und aus dem Häuschen, wir Eltern bremsen sie ein bisschen ein, sind wir uns doch auch der möglichen Gefahr bewusst. Mit verärgerten Wildschwein-Mamas ist nicht gut Kirschen essen. Also lieber ein bisschen Abstand halten! Dann passiert auch nichts. Gleich darauf kommen wir an der nächsten Wildschwein-Familie vorbei. Die Kleinen sind schon putzig.

Tiere zum Bestaunen und Streicheln

20180513_092308-12142523550.jpgNur rund 5 Gehminuten vom Eingang entfernt kommen wir schon zum Kleintiergehege mit Hasen, Ziegen, Schafen und Eseln. Das Hasengehege ist begehbar, mit Rückzugsmöglichkeit für die kleinen Nager. Unsere Kinder sind nicht die einzigen, die versuchen sie mit einem Blättchen Löwenzahn heran zu locken. Esel, Ziegen und Schafe werden ausgiebig gestreichelt. Man muss schon sehr genau suchen um im näheren Umkreis noch ein Blättchen Löwenzahn zu entdecken. 🙂

Alles für kleine Abenteurer

20180513_1124001319674662.jpg
Zeit zum Entspannen und zum Bestaunen der Baumriesen!

Vorbei am interaktiven Naturparkhaus, wo die Kinder etwa den Stimmen der Tiere des Waldes lauschen können, kommen wir zum Lenauteich mit seinen Karpfen, Rotfedern, Welsen und Hechten. Ebenfalls von den Kindern bestaunt werden natürlich die sich tummelnden Kaulquappen. Und dann geht es ab zum Spielplatz, der sich gleich hinter dem Teich befindet. Hier gibt es auch eine Jausenstation sowie eine Toilette. Die Kinder turnen und kraxeln – der Spielplatz ist wirklich sehr schön. Moderne Spielgeräte naturnah gestaltet und alles ist gepflegt und sauber. Große Jausentische bieten genügend Platz für Familien zum Rasten und Picknicken. Damit auch wir Großen uns etwas bewegen, gehen wir weiter durch den Wald in Richtung Ruine Johannstein. Dabei ist auch der Weg durch den Wald keineswegs langweilig für die Kinder, sondern hat mit Baumstämmen zum Balancieren und Holzliegen unter den herrlichen Baumkronen viele Anreize zu bieten.

Kleine Ritter

Schneller als gedacht kommen wir zur Ruine. Schnell noch eine Raupe vom Weg gerettet, dann wird die Burg erobert! Die Kinder flitzen durch die verfallenen Räume, wir Großen genießen die Aussicht über die umliegenden Wälder. Von hier aus beschließen wir wieder umzukehren. Doch wer noch weiter mag, den führen die Wegbeschilderungen noch weiter bis zum Dianatempel und zur Köhlerhausruine.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s