Aktive Kids Allgemein Gesundheit

Maiwipferlsirup II: Fertig ist der Hustensaft!

Anfang Mai, also vor knapp 2 Wochen haben wir  – Kinder, Eltern und Oma – Maiwipferl gepflückt und damit einen Maiwipferlsirup angesetzt. Wie wir das gemacht haben, kannst du hier nochmals nachlesen. Da die zwei Gläser permanent in der Sonne standen und es heuer bereits sehr warm und sonnig ist, können wir den Sirup früher abseihen als gedacht. Deutlich haben sich Sirup und Maiwipferl im Glas voneinander getrennt.

Gegen den nächsten Husten sind wir gewappnet!

20180505_0702571171863592.jpgWir nehmen ein feines Sieb – alternativ geht auch ein Tuch – und eine Glasschüssel um den Inhalt das Glases abzuseihen. Die Wipferl bilden inzwischen eine kompakte Schicht und bleiben im Sieb. Der klare Sirup fängt sich in der Glasschüssel. Wir füllen ihn anschließend in saubere Gläser, die wir dann noch beschriften.

Gegen den nächsten Husten sind wir gewappnet. Im Bedarfsfall ist der Maiwipferlsirup löfferlweise einzunehmen. Nach der Plantscherei der Kinder im kalten Wasser ist uns jetzt schon klar: Bis zum nächsten Winter werden wir mit der Verwendung wohl nicht warten!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s