Allgemein Gesundheit Laufen Training

Knieschmerzen vom Laufen: Und jetzt?

Nun ist es auch mir passiert. Das, wovor sich jeder Läufer fürchtet. Das, woran schon Läuferkarrieren gescheitert sind und weswegen Läufer ihr geliebtes Hobby aufgeben mussten.

Das Knie schmerzt. In 4 Wochen will ich den VCM Halbmarathon in Wien laufen. Mist.

Als es passiert, absolviere ich gerade meinen Long Run, meine lange Laufeinheit für diese Woche, zwei Stunden dauert meine Runde, im Gelände, über Hügel bergauf und bergab, insgesamt 15 Kilometer. Ich bin schon mehr als 1,5 Stunden unterwegs, als plötzlich bei meinem rechten Bein die Knieaußenseite ganz stark schmerzt. Ich denke zuerst gar nicht, dass es das Knie ist, sondern mehr die Sehnen und Bänder. Es hilft nichts, ich muss noch nach Hause, 3 bis 4 Kilometer fehlen noch, aber durchlaufen kann ich nicht mehr, stellenweise muss ich gehen. Ich bin froh, als ich zu Hause ankomme.

Zu Hause dehne ich vorsichtig, trinke und esse etwas. Nach rund einer halben Stunde merke ich, die Schmerzen verschlimmern sich. Als ich die Stiegen hinauf- bzw. hinuntersteigen will, kann ich mein Bein nur unter Schmerzen abbiegen. Auf einem Bein humple ich über die Stufen. Meine erste Recherche ergibt: Knie kühlen und ruhigstellen. Wird gemacht. Es ist Samstag.

Sonntag Abend ist die Situation unverändert. Stiegen steigen und Knie abbiegen ist nur unter Schmerzen möglich. Da mir meine Gesundheit und meine Gelenke wichtig sind, suche ich mir im Internet einen Spezialisten heraus, einen Sportorthopäden. Ein Arzt, der selbst Marathon läuft, versteht mein Problem bzw. meinen Körper besser als ein unsportlicher Mediziner und gerade beim Knie will ich auch nichts verschleppen oder einreißen lassen, was sich dann mit der Zeit vielleicht noch zu einem echten Problem auswächst. Den Besuch beim Spezialisten ist mir die Sache also wert und das würde ich auch jedem anderen empfehlen. Für viele Dinge gibt man – oft unnötig – Geld aus, da sollte man bei der Gesundheit nicht zu sparen beginnen.

Da die Schmerzen unverändert sich, rufe ich gleich Montag in der Früh, als ich langsam in die Arbeit humple, beim Doc an und erhalte einen Termin für Mittwoch, zwei Tage später. Super!

Nur: Auch wenn ich Montag Vormittag noch dachte, die Schmerzen werden schlimmer, ist ab Mittag nichts mehr zu spüren, wenn, dann nur gelegentlich, ganz leicht. Mittwoch Früh gehe ich extra nochmals eine dreiviertel Stunde laufen, um zu sehen, ob ich beim Laufen Schmerzen habe, aber außer einem kurzen Stich passiert nicht viel.

Ohne Schmerzen macht Laufen wieder Spaß!

Über den Termin beim Fachmann bin ich trotzdem froh, denn der Experte kann mir glaubhaft versichern, dass mit meinem Knie alles in Ordung ist. Er untersucht mein Knie, dreht und dehnt meinen Unterschenkel in alle Richtungen um zu sehen, ob mein Knie mit Schmerzen reagiert. Ergebnis: keine Schmerzen, im Großen und Ganzen alles in Ordnung, wie ich vermutet habe, wohl lediglich zu viel gelaufen in letzter Zeit, Übertraining.

Bleibt meine Frage: „Werde ich den Halbmarathon laufen können?“

„Das werden Sie schon sehen“, sagt der Doc, „je nachdem, wie Ihr Körper in den nächsten Wochen auf die langen Einheiten reagiert.“ Er bietet mir noch ein Rezept für ein Schmerzmittel an. Nein, brauche ich nicht. Schließlich will ich aus Spaß an der Sache mitmachen und mir meinen Körper nicht ruinieren.

Es stimmt schon, ich laufe gerade mehr als sonst. 116 km waren es im März. Mal sehen, wie es jetzt weitergeht mit meinem Knie.

Sechs Tage nach dem letzten schmerzhaften Long Run stand nun gestern die nächste 2 Stunden Laufeinheit an. Und – erfreuliche Nachricht: Keine Schmerzen! Yipih! und das über 17 Kilometer im Gelände. 🙂 I am happy!

20180330_153820482641171.jpg
Bereit für den Vienna City Marathon

 

 

Jetzt sind’s nur mehr drei Wochen bis zum Halbmarathon und ich hoffe, ich bleibe schmerzfrei! Halte mir die Daumen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s